„Liest sich spannend“

Der Berliner Filmhistoriker Hans Helmut Prinzler schreibt am 22. April 2015:

„Freyermuth […] ist für mich der beste denkbare Autor für einen reflektierten Einführungstext, der Geschichte, Gegenwart und Zukunftsaussichten verbindet. Er klärt Begriffe, verweist auf vorliegende Forschungen, hat eigene Meinungen und verirrt sich nicht im Labyrinth einer pessimistischen Kulturkritik. Seine Mediengeschichte der Spiele in der Neuzeit liest sich spannend, weil sie ihr Thema mit vielen Beispielen (etwa: Fußball) konkretisiert und verschiedene Entwicklungsphasen nachvollziehbar datiert …“

Mehr unter www.hhprinzler.de

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *